Fliegen

Kategorie Fliegen

Hier sind Informationen zum Fliegen im Verein zusammengefasst.

1. November - kein Tag wie jeder andere

Das super Flugwetter beflügelte viele Kameraden spontan, ihre besten Stücke noch nicht Winterfest zu machen, sondern eine Abschiedsvorstellung auf dem Modellflugplatz in Veckerhagen zu geben. Entsprechend groß war auch der Andrang. Gemeinsam mit Gleichgesinnten wurden die warmen Sonnenstrahlen bei herrlich blauem Himmel förmlich aufgesogen. Der laue Wind stellte keine besonderen Ansprüche und minderte das Restrisiko. Gesättigt von dem vorangegangenen Abschlussgrillen auf unserem Holzkohlegrill, ging es so oft wie möglich an das Gerät und in die Luft.

Wasserstart!Des einen Leid ist des anderen Freud, könnte man bei diesen Bildern meinen. Nach der Sonne kam eine Menge Regen und akzeptables Flugwetter. Die Temperaturen steigen nur sehr langsam in den zweistelligen Bereich. Hauptsache, der Wind hält sich etwas zurück!

Blade130x in Halle unterwegs

Ist das Winterwetter mit viel Regen oder Schnee und besonders bösartigem Wind unterwegs, gibt es oftmals die Möglichkleit, in der Halle mit leichtem Gerät zu fliegen.

Unterkategorien

Kategorie Bildersammlung

Hier sind Bilder meist zum Fliegen im Verein zusammengetragen.

Schon seit vielen Jahren zur Tradition geworden, fahren etliche Mitglieder des Vereins immer wieder zum verlängerten Wochenende auf der Wasserkuppe - dem Berg der Flieger. Das Wetter war und ist nicht immer vorhersehbar. Das kann erfahrene Rhönflieger aber nicht erschrecken, denn innerhalb einer halben Stunde kann sich die Situation komplett ändern. Allerdings in beide Richtungen. Wenn sich der übliche Nebel gegen 10 Uhr lichtet, und es auch nicht mehr windstill ist, lohnt sich ein Gang zur Flugtafel, um den ausgewiesenene Hang zu erfahren und mit anderen Fliegerkollegen in eine kleine Fachsimpelei zu verfallen. So trifft man Kollegen aus Stuttgart, die zum Flugleiterlehrgang gekommen sind, genau wie gern gesehene Gäste aus Österreich. Wolkenverhangen Trotz allem hatten haben wir fast immer Glück, dass es nur kurzen Tropfenalarm gibt und sonst trocken ist. Deshalb unterscheidet sich jedes Jahr in Thermik und den Windverhältnissen. Teilweise auch für einen Zaggi zu wenig, maches Mal zu viel. Zaggi am Kämpfen um AuftriebAber es gibt auch noch leichteres Gerät, wohl dem, der eines sein Eigen nannte. Zu lachen haben aber alle genug, sei es den 12-ten Holversuch des Fliegers zu kommentieren oder die Buschlandung zu feiern. Hilfestellung für weniger erfahrene Piloten gab es selbstverständlich auch, wie man auch auf den Bildern sehen kann. Der Abreisetag (Sonntag) verwöhnte uns schon machmal mit richtig Sonne oder auch Schnee Manntragend. Das Wetter des letzten Tages ist maches Mal eine starke Zugabe und Entlohnung oder ein Grund, eher abzureisen! So sehr kann es sich unterscheiden. Immer ein Grund, im nächsten Jahr wieder zu starten - Abgemacht!