Vandalismus zieht KreiseIm Vorfeld des Wochenendes vom 15.11.2014, in der Nacht von Freitag auf Samstag, mussten Kameraden leider eine Spur der Verwüstung auf dem Vereinsgelände und insbesondere auf der Start- und Landebahn feststellen. Ein zu dem Zeitpunkt unbekannter Täter hatte mutwillig tiefe Reifenspuren auf

dem gesamten, gepflegten Gelände hinterlassen. Reifenspuren von mehreren Zentimetern Tiefe befanden sich als Kreis, Schleife und Beschleunigungsstreifen auf der Start-/Landebahn und der Zufahrt. Die Bilder vermitteln einen Eindruck von der gedankenlosen Dreistigkeit, mit der vorgegangen wurde. Die Wiederherstellung des gepfelgten Zustandes wurde auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Genaueres wird ein Sachverständiger ermitteln. Die Polizei konnte den Sachverhalt und die Anzeige aufnehmen und durch einen aufmerksamen Zeugen einen Verdächtigen ermitteln, der mit stark verschmutzten Cabrio-PKW in mittelbarer Nähe des, auch für Zuschauer aus der Region, beliebten Modellsportplatzes wohnt. Die gefunden Spuren am Fahrzeug und die Erdproben des Geländes zum Vergleich ließen keinen Zweifel beim Ermittler.

Auch in der Vergangenheit wurde das Gelände mehrfach von Vandalismus heimgesucht, bisher jedoch kein Überltäter dingfest gemacht.